^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Get Adobe Flash player

 

10.03.2019

RSV "Tempo" Lieme überzeugt beim Sparkassen-Lipperland-Pokal - fleißige Trainingsarbeit wird belohnt

Hervorragende Platzierungen, viele neue Bestleistungen und Übungen, die gekonnt vorgetragen wurden; darüber strahlte unser Trainerteam Gudrun Schäfer-Nolte, Birte Engelkemeier, Lara Helweg und Ramona Petz. Und auch Kathrin Andresen hatte die Schützlinge im Vorfeld bestens vorbereitet.

Allein die Präsenz im 1er Kunstradsport der Schülerinnen U 11 war beeindruckend. Sieben von 17 Fahrerinnen stellte unser Verein. Und – sehr viele unserer Tempo-Fahrerinnen sind noch sehr weit entfernt von der 11-Jahre-Altersgrenze. In der Platzierung wird die RSV-Garde angeführt von Marlene Engelkemeier, die sich über Platz 4 freute. Aber auch Charlotte Beermann, Letizia Herter, Emmy Hofmann, Mathilda Jungert, Katharine Büschemann und Kathleen Herter strahlten, da sie alle ihre Vorführungen so gekonnt zeigten, dass das Kampfgericht kaum Abzüge erkannte.

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U 13 durfte Nele Arens aufs Siegerpodest springen und verfehlte sogar nur um 0,20 Punkte den zweiten Rang. In der Altersgruppe Schülerinnen U 15 verbesserte Aphrodite Pardalis erneut ihre Bestleitung.

Eine Woche vor der Landes-Meisterschaft sicherte sich die 4er Einrad-Mannschaft der Juniorinnen unseres Vereins den Sieg in ihrer Disziplin. Nele Arens, Ann-Kathrin Leenen, Aphrodite Pardalis und Inga Wenzel fahren mit der Hoffnung nach Duisburg, sich für den Junior-Mannschafts-Cup zu qualifizieren. Ebenfalls im Mannschaftssport noch aktiv ist unsere Trainerin Ramona Petz. Sie siegte mit ihren Sportkameradinnen und-kamerad aus Augustdorf in der Disziplin 4er Kunstradsport Elite gemischt und freut sich ebenfalls auf die weiteren Wettkämpfe.
 
Bilder in der Bildergalerie
 

 

 

09.03.2019

RSV "Tempo" Lieme ohne Niederlage in Bünde - letzter Spieltag entscheidet über Aufstiegsmöglichkeit

Ohne Niederlage kehrte unser Team Patrick Godejohann/Jan-Niklas Deppe vom Meisterschaftsspieltag aus Bünde-Holsen zurück.

Leider gewannen Godejohann/Deppe das Vereinsduell gegen Timo Rauscher und Matthias Klocke kampflos, da dieses Team berufsbedingt nicht antreten konnte. Die weiteren Gegner kamen ausschließlich aus Rehme. Gegen die Erstvertretung waren Tore Mangelware und letztendlich mussten beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden sein.

Ein vergleichbares Spiel entwickelte sich gegen Rehme 2: Abwehr steht – Ball will nur selten ins Netz. Entstand erneut 1:1. Etwas torreicher verlief die Partie gegen Rehme 3; nur auch hier blieb die Punktevergabe bis zuletzt spannend. Mit dem Schlusspfiff standen dann aber Godejohann/Deppe als Sieger fest. Ihre knappe 3:2-Führung retten sie bis zum Spielende.

Das Fazit von Trainer Rainer Mießner lautet: Defensiv ist die Mannschaft gut eingestellt, aber offensiv muss das Team noch effektiver werden.

Für Godejohann/Deppe ist die Meisterschaftssaison 2018/2019 abgeschlossen. Zwar steht noch ein weiterer Spieltag an, dieser findet aber ohne Liemer Beteiligung statt. Somit bleibt abzuwarten, ob das RSV-Team an den Qualifizierungsspielen teilnehmen darf.


 

 

16.02.2019

Radball-Heimspieltag in der Turnhalle Hörstmar: Godejohann/Deppe weiterhin im Spitzentrio

Die Meisterschaftssaison 2018/2019 verläuft für unsere Sportler Patrick Godejohann und Jan-Niklas Deppe weiterhin äußert erfolgreich. Auch nach dem Heimspieltag in der Turnhalle Hörstmar besetzt das Tempo-Duo Rang 3 mit einem gebührenden Abstand zu den Folgeplätzen. Zum 2. bzw. 1. Tabellenplatz hingegen fehlen nur 2 bzw. 4 Punkte.

Der Auftakt gelang nach Maß. In der Begegnung gegen Niedermehnen 4 waren die Gastgeber ständig Herr der Situation und ließen beim letztendlich souveränen 6:3-Erfolg nie Zweifel am Sieg aufkommen. Leider konnte der gute Lauf nicht mit in die Partie gegen Holsen 4 genommen werden. Der Tabellenzweite aus dem Bündener Stadtteil setzte sich von Spielbeginn an ab und ließ sich die Führung zu keinem Zeitpunkt aus der Hand nehmen. Mit einem 7:4-Sieg gingen beide Punkte in die Zigarrenstadt.

Wiedergutmachung hieß es im Spiel gegen Holsen 3, und der Siegeswille von Godejohann/Deppe führte auch zum Erfolg. Aus einer sicheren Abwehr heraus, nur ein Gegentreffer, wurden die eigenen Angriffe konsequent ausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. Dank eines 5:1-Sieges blieben beide Punkte am Platz.

Das letzte Spiel des Tages war zugleich die Spitzenpartie, denn Gegner Niedermehnen 5 führt derzeit die Tabelle an. Mit einem Heimsieg hätten Godejohann/Deppe noch näher an den Tabellenführer heranrücken können, aber die jederzeit spannende Begegnung führte zu einem unglücklichen Ende. Leider wurde ein tolles Spiel vom Tempo-Duo nicht belohnt, denn Niedermehnen nahm dank eines 3:2-Erfolges beide Zähler mit auf die Reise. Dennoch bewiesen Patrick Godejohann und Jan-Niklas Deppe, dass sie durchaus in der Lage sind mit den besten der Liga mitzuhalten.

 

 

Jahreshauptversammlung 2019

Sehr guter Besuch, tolle Stimmung, viel Ehrenamtlichkeit und zahlreiche Auszeichnungen - RSV "Tempo" Lieme ernennt Willi Schmidt zum Ehrenmitglied

48 Vereinsmitglieder und Vereinsfreunde konnte Gerhard Schäfer-Nolte, 1. Vorsitzender des RSV "Tempo" Lieme, zur Jahreshauptversammlung in der Hörstmaraner Gaststätte "Am Bahnhof" begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern Günter Noltekuhlmann, Werner Meiners, Dieter Schulz, Gerhard Steinmeier und Klaus Wergin sowie den Ehrengästen Bernd Eickhoff vom Radsportverband Ostwestfalen-Lippe sowie Simon Puls vom Liemer RC.

Einen gesonderten Tagesordnungspunkt widmete der Vorstand den neuen Datenschutzbestimmungen. Gerhard Schäfer-Nolte berichtete, dass die Umsetzung mit sehr zeitintensiver Vorstandsarbeit verbunden gewesen sei, aber der Verein jetzt aufgrund der ergriffenen Maßnahmen auch nach Ansicht von Fachleuten "auf der sicheren Seite" stehe.

Die gesamte Jahreshauptversammlung stand im Zeichen des Ehrenamtes. Als Dank für allzeit tatkräftige Unterstützung wurde jedem Anwesenden eine Dankesnadel überreicht. Die Ehrenamtlichkeit des RSV "Tempo" Lieme wurde auch vom Landessportbund ausgezeichnet. Im Rahmen der Aktion "Tage der Ehre – 365 Aktionen fürs Ehrenamt" zählt der RSV "Tempo" Lieme zu den ausgewählten Empfängern eines Geldbetrages.

Traditionell sind schon die liebevoll zelebrierten Ehrungen. Die erste Laudatio hielt Bernd Eickhoff als Vertreter des Radsportverbandes, der Rainer Mießner eine Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft im Bund Deutscher Radfahrer überreichte. Die Vereins-Ehrennadel in Bronze wurde Ramona Petz für zehnjährige aktive erfolgreiche Mitgliedschaft übergeben. Die Ehrennadel in Silber wurde gleich fünfmal verliehen; Katrin und Simon Brakhage, Patrick Godejohann sowie Marlis und Rainer Sander waren die glücklichen Empfänger. Die höchste Auszeichnung "Gold" erhielt mit viel Applaus Reinhard Wulfmeier. Er hält dem Verein bereits seit 40 Jahre die Treue. Zur Überraschung aller Anwesenden wurde anschließend auch die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Selbst der Auserkorene wusste nichts von seinem Glück: Wilhelm Schmidt. Der Auserwählte ist RSV’ler durch und durch: viele Jahrzehnte 2. Vereinsvorsitzender, 40 Jahre Fachwart "Radwandern", Mitherausgeber der "RSV-Nachrichten", Delegierter für unterschiedlichste Organisationen, Beitragsunterkassierer usw. Eine Ehrenmitgliedschaft, die mehr als verdient ist. Somit verfügt der RSV "Tempo" Lieme jetzt über 9 Ehrenmitglieder.

Nicht nur Rainer Mießner wurde vom Bund Deutscher Radfahrer geehrt, sondern auch die gesamte Schar der Radwanderer. Sie belegten mit insgesamt 8.077 gefahrenen Kilometern in einer bundesweiten Auswertung Rang 17 und erhielten dafür einen Glaspokal. Die vereinsinterne Wertung gewann der Chef selbst: Willi Schmidt war 624 Kilometer auf Wanderradtouren unterwegs. Auf den Plätzen 2 bis 4 folgten Norbert Müller (592 km) sowie Martina Müller und Gretel Steinkamp (je 571 km).

Natürlich gab’s auch Blumen für das Trainerteam Gudrun Schäfer-Nolte, Birte Engelkemeier, Lara Helweg, Katrin Andresen, Ramona Petz sowie Rainer Mießner.  Eine weitere Ehrung wurde Ramona Petz zu teil: Für den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft bekam sie einen USB-Stick. Zukünftig kann sie darauf ihre Erfolge festhalten.

Die Jahresberichte der Fachwarte und des Vorstandes (Finanzfachwart und  1. Vorsitzender) spiegelten das harmonische und erfolgreiche Vereinsleben wider. Der "leuchtende Sternenhimmel" hatte nur einen schwarzen Punkt: Zukünftig wird es im RSV „Tempo“ Lieme keine Radtouristik mehr geben. Ursache dafür ist nicht nur die Nichtbesetzung des Fachwartes, sondern auch personelle Schwierigkeiten, um jährlich die Radtouristikveranstaltung  durchführen zu können.

Keine Überraschung gab es bei den Vorstandswahlen. Gerhard Schäfer-Nolte (1. Vorsitzender) und Rainer Mießner (2. Vorsitzender) gehen gemeinsam ins 11. Jahr in den Spitzenpositionen. Wiederwahlen auch für Bernhard Hofemann (Finanzen), Carina Schuster (Geschäftsführung), Birte Engelkemeier (Protokoll) sowie den Fachwarten Gudrun Schäfer-Nolte (Kunst-/Einrad) und Rainer Mießner (Radball). Norbert Müller (bisher Fachwart Radtouristik) wird zukünftig den Bereich "Radwanderfahrten" verantworten. Willi Schmidt stand für eine Wiederwahl nicht erneut zur Verfügung. Der Vorstand bedankte sich für die jahrzehntelange Vorstandsarbeit mit dem neu aufgelegten Bücherband der lippischen Chronik.


Bilder in der Bildergalerie

 

 

Nachwuchslehrgang Recklinghausen 2019

Nachwuchsradballspieler des RSV „Tempo“ Lieme unterwegs - Radsportverband fördert Nachwuchsarbeit und sorgt für Motivationsschub

Unsere Nachwuchs-Radballspieler Lennart Birkfeld und Jonas Thies folgten einer Einladung des Radsportverbandes Nordrhein-Westfalen zu einem Tageslehrgang nach Recklinghausen-Osterfeld. Auch die Vollsperrung der Autobahn mit einer mehrstündigen Wartezeit konnte die Begeisterung der beiden Sportler nicht stoppen,  denn Übungen mit dem Landestrainer Ralf Fischer sind immer wieder eine Reise wert.

Insgesamt 20 Nachwuchsfahrer aus dem gesamten Landesgebiet stellten sich den Herausforderungen, und auch Lennart Birkfeld und Jonas Thies nahmen intensiv an den Stand-, Geschicklichkeits- und Schussübungen teil. Der Radsportverband zollte mit diesem kostenlosen Tages-Lehrgang den Jung-Radballern Lob und Anerkennung für monatelanges Durchhalten, denn der Radballsport verlangt intensives Training, bevor die ersten Spiele absolviert werden können.

Lennart Birkfeld und Jonas Thies sind aber auf einem guten Weg. Sehr zur Freude des RSV "Tempo" Lieme!
 
Bilder in der Bildergalerie
 

 

Besucher

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online