^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Get Adobe Flash player

 

07.02.2020 - Jahreshauptversammlung:

Geräuschloser Wechsel im RSV "Tempo" Lieme: Christian Beermann löst Bernhard Hofemann ab

Schon das ganze Jahr über prägte Harmonie und Einigkeit das Vereinsleben des RSV "Tempo" Lieme. Genauso verlief auch die Jahreshauptversammlung. Gudrun Schäfer-Nolte, Fachwartin Kunstradsport, berichtete von einem ehrgeizigen Trainerteam, dem die Nachwuchsarbeit sehr viel Freude bereitet. Die ersten Erfolge stellen sich bereits ein. Auch Rainer Mießner, Fachwart Radball zeigte sich erfreut, dass die Radball-Seniorenmannschaft eine erfolgreiche Saison hinter sich bringen konnte und demnächst auch mit den ersten Wettkampfauftritten des Radballnachwuchses zu rechnen sei. Norbert Müller, Fachwart Radwandern, erinnerte detailliert an die Wanderfahrten des vergangenen Jahres und hob dabei insbesondere ein interessantes Radwander-Wochenende in Hamburg hervor. Da auch der Bericht des Hauptkassierers Bernhard Hofemann mit einer schwarzen Zahl abschloss, konnte natürlich der Bericht des 1. Vorsitzenden Gerhard Schäfer-Nolte nur von Dankbarkeit geprägt sein.

In einem intakten Verein gibt es natürlich auch viel zu ehren. Die Trainerinnen Gudrun Schäfer-Nolte, Birte Engelkemeier, Lara Helweg, Katrin Andresen und Ramona Petz sowie Trainer Rainer Mießner erhielten ebenso Blumen für ihre geleistete Arbeit wie Vereinswirtin Silke Korbach. Die Ehrennadel in Bronze verlieh der 1. Vorsitzende Gerhard Schäfer-Nolte an Dennis Engelkemeier, während die Ehrenabzeichen in Silber an Ingrid Kintscher, Ingrid Künne, Henry Tiemann und Heiko Welsche gingen. Ehrenpräsente erhielt Norbert Löwner für 50jährige Vereinsmitgliedschaft, und Dieter Schulz und Klaus Wergin können bereits auf 60jährige Zugehörigkeit zum RSV "Tempo" Lieme zurückblicken. Im Bereich der Radwanderer fuhr im Jahr 2019 Gretel Steinkamp die meisten Kilometer;  473 insgesamt bedeuteten Rang 1. Auf den weiteren Plätzen folgten Wilhelm Schmidt (455 km) und gemeinsam auf Rang 3 das Ehepaar Martha und Eduard Brakhage mit je 453 km. Die fleißigen Radfahrerinnen und Radfahrer wurden mit Wurstpräsenten ausgezeichnet.

Gut vorbereitet zeigte sich der Vorstand auch hinsichtlich der Neufassung der Vereinssatzung. Gerhard Schäfer-Nolte ging ausführlich auf die zukünftige Vereinsgrundlage ein und zeigte insbesondere die Veränderungen zur jetzigen Satzung auf. Die Genehmigung der Neufassung erfolgte einstimmig.

Auch bei den Vorstandswahlen hallte stets das Wort "Wiederwahl" durch den Raum. Der engere Vorstand besteht fast unverändert fort; Gerhard Schäfer-Nolte (1. Vorsitzender), Rainer Mießner (2. Vorsitzender) und Carina Schuster als Geschäftsführerin. Auf eigenen Wunsch schied lediglich Bernhard Hofemann als Schatzmeister aus. Zukünftig verwaltet Christian Beermann die Finanzen. Zum Gesamtvorstand gehören außerdem Gudrun Schäfer-Nolte (Fachwart Kunstradsport), Rainer Mießner (Fachwart Radball), Norbert Müller (Fachwart Radwandern) sowie Birte Engelkemeier als Protokollführerin. Gudrun Schäfer-Nolte wurde außerdem auch als Festausschussvorsitzende wiedergewählt.

Die Verabschiedung von Bernhard Hofemann tat allen Anwesenden schon etwas weh. 15 Jahre lang hatte er stets unbeanstandet das Kassenbuch geführt. Mit ihm verlässt nicht nur eine stets loyale Person den Vereinsvorstand, sondern auch eine Menge Erfahrung geht verloren.

Mit Blick in die Zukunft teilte der 1. Vorsitzende mit, dass es auch 2020 wieder das beliebte Weinfest geben wird. Am 29. August soll es erneut gesellig und gemütlich im Park des Hof´s Führings zu gehen.
 
Bilder in der Bildergalerie