^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Get Adobe Flash player

 

17.05.2015

Neersen: Top-Platzierungen bei der NRW-Pokalendrunde: undankbarer vierter Platz - Bronze und Blech können nah beieinander liegen

In gewissen Kreisen ist der Ortsteil Neersen der Stadt Willich im Kreis Viersen für sein Badewannenrennen auf der Niers bekannt, doch auch im Hallenradsport hat der knapp 7.000 Einwohner zählende Stadtteil einen hervorragenden Ruf. Aus diesem Grund fand dort auch die diesjährige NRW-Pokalendrunde im Hallenradsport der Schüler und Junioren statt.

Mit 6 Qualifizierten hatte sich Übungsleiterin Gudrun Schäfer-Nolte schon recht früh auf das 230 km entfernte Ziel am Niederrhein gemacht und durfte sich ausschließlich über vordere Platzierungen ihrer Schützlinge freuen. Dabei musste sie aber auch die oft zitierte Floskel vom undankbaren 4. Platz erklären, denn manchmal liegen Bronze und Blech verdammt nah beieinander. Diese Feststellung musste unsere Sportlerin Laetitia Grosch machen, die im 1er Kunstfahren der Schülerinnen A lediglich um 0,12 Punkte am Medaillenplatz  vorbeifuhr. Rang 4 ist aber trotzdem ein großartiger Erfolg.

Die begehrte Bronzemedaille in Empfang nehmen durfte Tempo-Fahrer Finnley Kornatz im 1er Kunstradsport Schüler C, und auch die unsere Fahrerinnen Kathleen Haase, Ann-Kathrin Leenen, Greta Lumplesch und Ramona Petz nahmen im 4er Einradsport der Juniorinnen die Auszeichnung gerne entgegen. Ihr Ziel wird es sein, im nächsten Jahr mit viel Training der Bundesspitze entgegenzufahren.

 

 

 

Besucher

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online