^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Get Adobe Flash player

23.02.14:

Die Reise durch Deutschland beginnt: Unsere Sportlerinnen erreichen zehn Qualifikationen für die Landes-Meisterschaften!

Die Witex-Halle in Augustdorf war am 23. Februar 2014 einmal mehr Schauplatz einer hochrangigen Sportveranstaltung; der Bezirksmeisterschaft im Hallenradsport. Damit gab der Ausrichter RSV Schwalbe Augustdorf den offiziellen Startschuss in die Wettkampfsaison 2014. Unsere Sportlerinnen zeigten sich dabei in einer hervorragenden Frühform. Die Schützlinge von Trainerin Gudrun Schäfer-Nolte, assistiert von Carina Labrzycki, erreichten bei elf Starts sieben Bezirksmeistertitel, zehn Qualifikationen zu den Landes-Meisterschaften und sieben neue persönliche Bestleistungen.

Die Freude am Kunstradfahren nimmt Ramona Petz derzeit mit in den Wettkampf. Im Einer-Kunstfahren der Schülerinnen erreichte sie die Qualifikation mit einer neuen persönliche Bestleistung, die mit Rang 2 belohnt wurde. In gleicher Disziplin erkämpfte sich Jacqueline Noltekuhlmann Platz 8. Im Einer-Kunstfahren der Schülerinnen C  gingen mit Lisa-Sophie Leingang und Sina Penders zwei talentierte Sportlerinnen für uns an den Start. Sie verließen beide mit einer tollen Leistung die Fahrfläche. Im Vierer-Einradfahren der Schülerinnen  sicherten  sich unsere Sportlerinnen Kathleen Haase, Ann-Kathrin Leenen, Greta Lumplesch und Hannah Wotzke den Bezirksmeistertitel mit neuer persönlicher Bestleistung. Für sie war die Begeisterung riesengroß, als sie erfuhren, dass auch sie bei der Landes-Meisterschaft in Antrup-Wechte startberechtigt sind. Hoffentlich nutzt das junge Quartett alle Trainingsmöglichkeiten, um dort gut vorbereitet an den Start gehen zu können. Lisa-Sophie Leingang und Sina Penders komplettieren das Quartett zum Sextett. Für diesen kleinen „Küken-Sechser“ geht es in erster Linie darum, an der Wettkampfatmosphäre zu schnuppern.

Auch die Juniorinnen ließen in den Einraddisziplinen die Bestleistungen purzeln. Im Vierer-Einrad durften Jessica und Janina Beckmann sowie Anne und Lena Naber ebenso die Bezirksmeisterschaft feiern wie im Sechser Einrad mit ihren Vereinskameradinnen  Carolin Dreier und Sara Miethe. Für beide Mannschaften führt die Reise zur Landes-Meisterschaft nach Neersen; einem Ortsteil der Stadt Willich am Mittleren Niederrhein.

Auch unsere Frauen krönten alle ihre Auftritte mit der Bezirksmeisterschaft und der Startberechtigung zur Landes-Meisterschaft in Suderwich am Kamener Kreuz. Die Sensation gelang dabei dem Team Anne und Lena Naber sowie Lara Schäfer-Nolte und Marina Winkelheide im Vierer-Kunstfahren der Frauen. Dass sie vom höchsten Podest des Siegertreppchens jubeln durften, hatte im Vorfeld wohl niemand erwartet. Auch im Vierer Einrad der Frauen setzten unsere Damen mit Alexandra Düe, Carina Labrzycki, Anjuli Meier und Lara Schäfer-Nolte eine besondere Duftnote. Von 145,40 Punkten erkannte das Kampfgericht 135,18 Punkte an. Eine Differenz von nur 10,22 Punkten darf auf diesem hohen Niveau als hervorragend bezeichnet werden. Zu einem derartigen Gesamterfolg wollte natürlich auch das Sextett im Einradfahren der Frauen ihren Anteil beitragen. Und sie taten es. Auch Alexandra Düe, Carina Labrzycki, Anjuli Meier, Daria Miethe, Lara Schäfer-Nolte und Marina Winkelheide durften nach ihrem Auftritt die Goldmedaillen für den Disziplinsieg entgegen nehmen.

Leider konnten nicht alle unsere Sportlerinnen an den Start gehen. Mit Gehhilfen drückten Lena Noltekuhlmann und  Laetitia Grosch von der Tribüne aus die Daumen. Da Laetitia Grosch bereits im Vorfeld die Qualifikationsmarken im Einer-Kunstfahren der Schülerinnen A, im Zweier-Kunstfahren der Schülerinnen  und im Vierer-Einradfahren der Schülerinnen erreicht hatte, bleibt nur die Hoffnung, dass sie rechtzeitig zur Landes-Meisterschaft wieder gesund ist.

„So ganz nebenbei“ stellte der RSV „Tempo“ Lieme auch noch vier Kampfrichterinnen für den Wettkampf ab; Birgit Bergmann, Birte Engelkemeier, Lara Schäfer-Nolte und Marina Winkelheide begleiteten die Auftritte mit geschultem Auge. Wobei die beiden Letztgenannten auch noch selbst zwischendurch als Aktive auf die Räder stiegen.

Besucher

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online