^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Get Adobe Flash player

RSV „Tempo“ Lieme beendet erfolgreiche Saison erfolgreich - einstellige Platzierungen bei der Deutschen Meisterschaft!

Bodenfunde in der Denkendorf zeigen, dass die Gemeinde schon vor dem Jahre 700 v. Chr. besiedelt war. Besonders lebhaft ging es in dem kleinen Städtchen vor den Toren Stuttgarts am vergangenen Wochenende zu, weil sich dort die Elite im Hallenradsport zur Deutschen Meisterschaft traf.

Die Schützlinge unserer Trainerin Gudrun Schäfer-Nolte konnten sich dabei in die hervorragenden Leistungen der lippischen Nachbarvereine einreihen. Ihren ersten Auftritte hatten unsere RSV-Sportlerinnen bereits am Freitagmittag im 6er Einrad Elite offene Klasse. Vergleicht man diese Disziplin mit dem Fußball, so muss man feststellen, dass alle Vereine mit Bayern München vergleichbar sind; einheitliches Niveau auf höchster Leistungsstufe. Nur allzu menschliche Wackler oder prorhythmische Bewegungen geben den Ausschlag über die Platzierung. Alexandra Düe,  Carina Labrzycki, Anjuli Meier, Daria Miethe, Lara Schäfer-Nolte und Marina Winkelheide zeigten eine harmonische, fehlerfreie Kür und wurden für ihren Auftritt mit Rang 6 vom Kampfgericht bewertet. Damit konnte das Sextett nicht ganz an ihren hervorragenden Aufritt beim Bundespokal anknüpfen, als sie mit einem ausgezeichneten dritten Rang die Fachwelt aufhorchen ließen.

Am Samstagmittag folgte dann die Disziplin „4er Einrad Elite Frauen“. Alexandra Düe,  Carina Labrzycki, Anjuli Meier und Lara Schäfer-Nolte ließen sich auch vom ohrenbetäubenden Lärm nicht abhalten, den die Einflugschneise des Stuttgarter Flughafens mit sich brachte, und zeigten die Übungen mit äußerster Eleganz und Sicherheit. Die Bewertung des Kampfgerichtes mit 127,73 Punkten bedeuteten Platz 7. Trotzdem war auch etwas Pech im Spiel. Zwar die Sonderklasse der Sportlerinnen aus Steinhöring, Mörfelden und Denkendorf (Plätze 1 bis 3) anerkennend, trennten die Tempo-Sportlerinnen lediglich 2 Punkte zum 4. Rang.

Nicht nur einen fünfminütigen Auftritt hatte unsere Funktionärin Birte Engelkemeier bei ihrer Premiere als Kampfrichterin bei einer Deutschen Meisterschaft. Sie war zwei Tage lang gefordert mit wachsamen Augen die regelgerechte Darbietungen der Sportlerinnen und Sportler zu bewerten. Eine schwierige Aufgabe, die sie aber nach einhelliger Meinung aller Beteiligten mit Bravour gelöst hat.

Besucher

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online